Zurück

Eco Click Power - elektrischer Stichheiler

Mehr Ansichten

Eco Click Power - elektrischer Stichheiler

Artikelnummer: 8783

12,90 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 2-3 Tage

Derzeit nicht vorrätig!

Beschreibung

Details

Nicht kratzen - CLICKEN

Der ECO-Click Power wirkt ideal gegen alle Arten von Insektenstichen. Anzuwenden bei Ihrer ganzen Familie (wir empfehlen den ECO-Click Power für Kinder ab 4 Jahre), da er einfach und schnell die lästigen Folgen von Insektenstichen beseitigt. Der ECO-Click Power reicht für ca. 25 000 Impulse.

Die Soforthilfe bei Insektenstichen
Löst keine Allergien aus
Frei von chemischen Stoffen
Klein, leicht und gut zum mitnehmen
Klinisch getestet

Das Wirkprinzip basiert auf der so genannten Piezo-Elektrizität, d. h. auf der Erzeugung von Elektrizität durch mechanische Verdichtung/Ausdehnung von Kristallen. Jeder "Click" auf die betroffene Hautpartie entspricht einem elektrischen Impuls, der punktgenau die verminderte Freisetzung von Histaminen bewirkt und dadurch den Drang sich nach Mücken- oder Insektenstichen zu kratzen lindert.

Anwendung: Bei Stichen von Mücken, Bremsen und Mosquitos genauso bei Quallenverbrennungen. Die Spitze des ECO-Click Power direkt auf den Insektenstich fixieren und ein paar Mal auf den dunkelblauen Knopf drücken. Der eingebaute Piezo-Kristall erzeugt einen kurzen Spannungsimpuls, der den Juckreiz neutralisiert.

Die Wirkung: 4 - 5 Impulse neutralisieren den Juckreiz und vermindern so das Risiko von Infektionen. 8 - 10 Impulse sind notwendig um eine Schwellung zu verhindern. Für kleinere Kinder reicht die halbe Impulsmenge. Wir empfehlen den ECO-Click Power für Kinder ab 4.

Der ECO-Click Power ist ein Medizisches Gerät der Klasse CE 0051.

Informationen rund um den Mückenstich
Für die Entwicklung ihrer Eier benötigen die weiblichen Mücken Blut und so stechen sie aus mütterlichen Instinkt erbarmungslos zu. Der eigentliche Stich der Mücke schmerzt nicht. Das liegt in erster Linie am Aufbau des Saugapparates:
Der Stechrüssel hat eine fein gezackte Struktur und ritzt die Haut nur wenig ein. So werden nur wenige Nervenzellen getroffen, die einen Schmerzreiz weitergeben könnten. Nach dem Stich spritzt die Mücke erst ein gerinnungshemmendes Speichelsekret in die Haut. Dieses sorgt dafür, dass die Mücke anschließend Blut aufsaugen kann. Zum anderen hat dieses Sekret eine narkotische Wirkung auf die Haut und die in ihm enthaltenen Proteine sind letztendlich für die typischen Symptome wie Jucken, Entzündungen, Schwellungen und Pusteln verantwortlich.